EU-Datenschutz-Grundverordnung: So machen Sie Ihre mobilen Geräte fit

Ab Mai 2018 wird die Europäische-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO/GDPR) verbindlich. Mit ihr sollen die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden.

Bei einem Verstoß gegen die Datenschutzrichtlinien ist mit sehr hohen Bußgeldern zu rechnen. Gerade beim Einsatz mobiler Geräte im Unternehmen kommt Unsicherheit auf. Wie kann die Sicherheit der Daten (einschließlich der personenbezogenen Daten) auf mobilen Geräten und die Übertragung dorthin gewährleistet werden? Welche Zugriffsrechte auf Firmenserver haben die Nutzer mit Ihren mobilen Geräten? Im Zuge der steigenden Mobilität in der Arbeitswelt ist es für Unternehmen wichtig, sich mit entsprechenden Enterprise-Mobility-Lösungen zu beschäftigen, die das Maß an Datensicherheit in ihrem Konzept explizit bedenken und umsetzen.

Ist Ihr Mobile-Security-Konzept zukunftsfähig?
Unser White Paper gibt einen Überblick darüber, wie die Datensicherheit auf den mobilen Geräten und auf den Übertragungswegen zwischen Server und mobilen Geräten gewährleistet wird.

Download White Paper