MDM macht mobile Möbelplanung möglich

Fallstudie: Dodenhof

In der ShoppingWelt Dodenhof, mit den beiden Standorten Posthausen und Kaltenkirchen, sorgt Cortado Server für die sichere Verwaltung der mobilen Geräte, für Dateizugriff und mobiles Drucken. 

Wie würde die neue Couch im heimischen Wohnzimmer aussehen? Kunden der Dodenhof WohnWelten müssen nicht mehr ihre Fantasie bemühen, um sich für das richtige Polstermöbel zu entscheiden, sondern kommen in den Genuss mobiler Technologie: Unterstützt von den Dodenhof-Einrichtungsexperten beider Standorte zeigt ihnen eine App auf iPads im Verkaufsraum, wie sich das ausgesuchte Mobiliar in den Raum einpasst und ob es in Form, Größe und Farbe alle Wünsche erfüllt.

Über 30 iPads sorgen so in den Verkaufsbereichen für eine moderne Planung der Inneneinrichtung. Doch das ist nicht alles. Auch in der Managementebene sind Mitarbeiter mit mobilen Geräten ausgestattet, um mobil zu arbeiten und dadurch schneller reagieren zu können.

„Im Zuge der Digitalisierung standen wir vor der Aufgabe, mobile Geräte zu managen“, erinnert sich Marc Kluckert, Teamleitung Informations- und Telekommunikationstechnologie.

So machte sich das Unternehmen auf die Suche nach einer geeigneten Lösung und evaluierte drei verschiedene Systeme. Auf der Wunschliste, so der IT-Experte, stand neben den Mobile-Device-Management-Funktionen auch der Zugriff auf Unternehmensdateien sowie die Möglichkeit, Dateien mobil zu drucken. Die Entscheidung fiel schließlich auf die Enterprise-Mobility-Lösung Cortado Server. Die On-Premise-Lösung bietet neben Mobile Device und Mobile Application Management auch den Zugriff auf das Filesystem des Unternehmens sowie umfangreiche Möglichkeiten für mobiles Drucken.

Der Dateizugriff und das Drucken waren in Verbindung mit den anderen Funktionen schließlich das ausschlaggebende Argument für den Kauf der Cortado-Lösung. Mit dem Dateizugriff und dem Ausdruck auf alle Drucker im Unternehmen konnten wir den Anwendern einen Mehrwert bieten, der einige Prozesse optimiert.

Thomas Friedrichs, Abteilungsleiter Informations- und Telekommunikationstechnologie

Das mobile Drucken, eine Besonderheit der Cortado-Lösung, rundet den Planungsvorgang ab. Derzeit werden bei Dodenhof etwa 200 Geräte über den Cortado Server verwaltet. Langfristig rechnet das Unternehmen mit einer Ausweitung auf 250 bis 300 Endgeräte. Marc Kluckert:

Wir müssen die Leute mit ins Boot holen. Das tun wir, indem wir ihnen Funktionen zur Verfügung stellen, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Einsatz kommen neben unternehmenseigenen Geräten auch mobile Endgeräte der Mitarbeiter, Android und iOS, im Rahmen von BYOD. Geht ein Gerät beispielsweise durch Diebstahl verloren, – eine Gefahr, die nicht nur im Verkaufsraum besteht – bietet Cortado Server die Möglichkeit des Remote Wipes, also des vollständigen Löschens des Geräts. Neben dieser Maßnahme ist auch ein partielles Löschen der unternehmensbezogenen Daten möglich. Marc Kluckert: „Sensible Daten können so nicht in unbefugte Hände gelangen.“

ÜBER DODENHOF

dodenhof ist Norddeutschlands größtes Shopping-Center, das allein am Stammsitz in Posthausen bei Bremen über 120.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und zahlreiche Produktwelten verfügt. Das Angebot reicht von Wohnen, Mode, Technik bis zu Sport und einer GenießerWelt. Am Standort in Kaltenkirchen bei Hamburg verfügt dodenhof über ein Einrichtungshaus und ein Mode- und Sporthaus auf rund 50.000 Quadratmetern. Insgesamt arbeiten für dodenhof 2.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen wird seit seiner Gründung im Jahre 1910 in mittlerweile vierter Generation von der Familie Dodenhof geführt.

Fallstudie downloaden (PDF)